Nachhaltiges Hamburg: Think green - enjoy Hamburg

Copyright Double Vision

Think green - enjoy Hamburg

Was ist eines der wichtigsten Faktoren bei einem naturnahen Städteurlaub? Richtig – die Natur. Auch Metropolen stehen immer mehr in der Verantwortung, bewusst mit der Natur und ihren Ressourcen umzugehen. In der Hansestadt weht deshalb auch in Sachen Nachhaltigkeit immer ein frischer Wind. Die grüne Szene an fairer Mode, regionaler und saisonaler Küche, nachhaltiger Mobilität und Upcycling-Projekten wächst und gedeiht. Wer mag, reist klimafreundlich mit dem ICE nach Hamburg. Dank der guten und umweltfreundlichen Infrastruktur des Nahverkehrs mit Bahnen, Fähren und dem StadtRAD brauchen selbst Familien kein Auto in der Stadt. Im öffentlichen Hamburger Nahverkehr fahren Einwohner*innen wie Gäste der Stadt komplett C02-neutral.

Passend dazu bietet Hamburg Tourismus die papierlose HamburgCARD Green an, die einfach auf ein Smartphone geladen werden kann. Urlaubsfotos direkt neben unbegrenzter Mobilität. Denn damit haben Mitfahrende während des gesamten Aufenthalts freie Fahrt mit U- und S-Bahn sowie den Fähren und unendlich viele Möglichkeiten, mit dielen Ermäßigungen für nachhaltige Attraktionen das echte Hamburg kennenzulernen.

Von der Haltestelle Steinstraße beispielsweise erreichen Freund*innen der regionalen Kulinarik fußläufig das im Oberhafen liegende Hobenköök – eine Markthalle mit Hamburger Köstlichkeiten und angeschlossener Markt-Küche. Auch nachhaltig Übernachten ist in Hamburg ein leichtes: Das Raphael Hotel Wälderhaus im Inselpark Wilhelmsburg bietet Wald-Flair in ökologischen Zimmern. Wer super zentral nächtigen mag, findet nachhaltig schöne Übernachtungsmöglichkeiten im Scandic Hamburg Emporio.

Mehr unter: www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/nachhaltigkeit-erleben

Zur Fotokollektion Nachhaltiges Hamburg

5x Korrekte Shoppingtipps

All my friends Kreativkaufhaus

Concept Store in der Schanzenstraße: Zusammenschluss mehrerer nachhaltiger Labels unter einem Dach.

www.hamburg-tourism.de/shoppen-geniessen/shoppen-in-hamburg/all-my-friends/

Lockengelöt
Lockengelöt/ Mediaserver

Upcycling Store in der Marktstraße, viel Gedöns Made in Hamburg.

www.lockengeloet.com

Mr. & Mrs. Green

Faire und vegane Mode in der Marktstraße.

www.mr-mrs-green.com/

Stückgut

Unverpackt-Laden in Ottensen und auf St. Pauli.

www.stueckgut-hamburg.de/

Glore Hamburg

Nachhaltiger Concept Store in Altona und im Karoviertel.

www.glore-hamburg.de/

5x Nachhaltiger Genuss

In guter Gesellschaft (Karoviertel)
In guter Gesellschaft/ Mediaserver

Hamburgs erstes Zero Waste Café. Genießen mit gutem Gewissen und Wohlfühlgarantie.

www.in-guter-gesellschaft.com/

100/200 kitchen (Rothenburgsort)

Das etwas andere Fine Dining. Bei der Zubereitung setzt das 100/200 auf ein "Nose to tail"- Konzept, sprich es werden alle Lebensmittel zur Gänze verarbeitet.

www.100200.kitchen/

Wolfsjunge (Uhlenhorst)
Wolfsjunge/ Mediaserver

Frisch ausgezeichnet mit dem grünen Michelin Stern lautet das kulinarische Konzept "Land- und Handgemacht". Hier werden ausschließlich biozertifizierte Zutaten verwendet und mit regionalen Produzenten zusammengearbeitet.

www.wolfs-junge.de/

Aendré (Hoheluft)
Aendre/ Mediaserver

Hamburgs erstes Conscious Cafe mit fantastischem veganen Angebot. Die perfekte Location, um auf der sonnigen Terrasse entspannt und bewusst in den Tag zu starten.

www.aendre.de/

Hobenköök (Innenstadt)

Plattdeutsch für "Hafenküche" ist ein gastronomischer Hotspot im Hamburger Oberhafen. Das perfekte Zusammenspiel aus Markthalle, Restaurant und Catering mit Fokus auf regionale und saisonale Lebensmittel.

www.hobenkoeoek.de/

5x Nachhaltige Hotels in Hamburg

PIERDREI Hotel (HafenCity)

Alle 212 Zimmer von Small bis Extra Large, Hafenbühne, Kinderbetreuung im Racker Room, Dachterrasse und ein Campingplatz in luftiger Höhe sorgen für die richtige Mischung aus Gastlichkeit und Unterhaltung.

www.pierdrei-hotel.de

25hours Hotel Hamburg HafenCity
25hours Hotel Hamburg HafenCity/ Mediaserver

Urbanes, ausgefallenes Design mit authentischem Hafen-Flair. In den 170 coolen "Gästekojen" haben 25 reale oder fiktive Seeleute ihre Spuren hinterlassen. Die Geschichten dazu erzählt das jeweilige Logbuch im Zimmer.

www.25hours-hotels.com/hotels/hamburg/hafencity

Scandic Hotel Hamburg Emporio (Innenstadt)
Scandic Hotel Hamburg/ Mediaserver

Hier werden skandinavisches Design, Nachhaltigkeit und Funktionalität auf eine ganz besondere Weise miteinander vereint. Das stilgebende Designthema "Wasser" zieht sich durch die gesamte Gestaltung des Hotels und schafft so einen direkten Bezug zu Hamburg.

www.scandichotels.de/hotelsuche/deutschland/hamburg

Lindner Park Hotel Hagenbeck (Stellingen)

Das 4-Sterne-Haus ist ein Tierpark-Themenhotel, das den Forscherdrang des 19. Jahrhunderts repräsentiert und bei dem jedes Zimmer die Entdeckungsgeschichte einer Tierart erzählt.

www.lindner.de/hamburg-park-hotel-hagenbeck

Raphael Hotel Wälderhaus (Wilhelmsburg)

Auf der Elbinsel Wilhelmsburg gelegen, besticht das 3-Sterne-Superior-Hotel durch sein modernes Design und ökologische Ausrichtung.

www.raphaelhotelwaelderhaus.de/

Hamburg setzt auf Nachhaltigkeit: ein besonders nachhaltiger Tag in Hamburg

Es beginnt schon mit der Anreise: Hamburg ist nicht nur eines der spannendsten Städtereiseziele Europas, sondern auch eines der grünsten. Nicht nur, weil die norddeutsche Metropole mit Attraktionen wie der Elbphilharmonie Hamburg und internationalen Museen zu den naturreichsten und grünsten Großstädten der Welt gehört: 540 Quadratkilometer der Fläche Hamburgs bestehen aus Parks, Wald oder Naturschutzgebieten. Noch grüner ist die Anreise: aus allen größeren Städten Deutschlands ist die Stadt per ICE in wenigen Stunden erreichbar – ganz ohne Flug und mit verringertem CO2-Fußabdruck.

Entdeckungen am Morgen

Ein Tag voller nachhaltiger Erlebnisse beginnt beispielsweise mit dem Besuch eines Wochenmarktes. Auf Märkten wie dem beliebten Isemarkt im Stadtteil Eppendorf bieten Händler frische regionale und saisonale Erzeugnisse wie Obst, Gemüse oder Blumen aus Hamburg und dem Umland an. Nachhaltige Shoppingerlebnisse lassen sich ganz besonders in Quartieren wie dem szenigen Schanzenviertel, dem Karoviertel, in Ottensen oder St. Pauli machen, wo Kreative mit innovativen Labels wie „Bidges & Sons“ oder „All my friends“ nachhaltige, nicht selten handgemachte Fairtrade- und Upcycling Mode oder lokales Design entwerfen und verkaufen. Zu Hamburgs nachhaltigen Stadtvierteln gehört nicht zuletzt die neue HafenCity als innovatives Stadtentwicklungsprojekt, dessen Manifest der Nachhaltigkeitspavillon „Osaka 9“ ist. Grüne Oasen wie der Stadtpark in Winterhude oder die Parkanlage Planten un Blomen in der Altstadt sind ganzjährig Treffpunkt der Hamburger und Oasen für eine Pause von Stadt-, Shopping oder Museumsbummel.

Von der Cafépause zum Restaurantabend

Nachhaltige Pause gefällig? Zahlreiche Cafés haben eine faire Karte, auf der beispielsweise Fair-Trade-Kaffee oder Kaffee aus Hamburger Röstereien wie Elbgold oder Burg stehen. Traditionsreiche Cafés wie die Bio Konditorei Eichel und die Kleine Konditorei in Eimsbüttel, das Café unter den Linden im Schanzenviertel oder die Kette des Familienbetriebes Eis Schmidt sind Beispiele für einen bewussten Wandel hin zur Nachhaltigkeit. Ein Restaurantbesuch am Abend bietet immer häufiger Gerichte mit Bio-Lebensmitteln und Produkten der Region. Restaurants wie das Tassajara in Eppendorf sind Vorreiter bei vegetarischer und Bio-Küche. Auch Wehmann’s Bistro an der Elbchausse oder das Restaurant HACO in St. Pauli belegen das gewachsene Umwelt- und Gesundheitsbewusstsein an Elbe und Alster. Zu Hamburgs angesagtesten Restaurants mit Zutaten der Region zählt aktuell das Hobenköök im Oberhafen an der Elbe, in dem leckere norddeutsche Gerichte auf der Karte stehen. Eine Markthalle zum frischen Einkauf rundet das nachhaltige Erlebnis ab. Sogar Currywurst und Bratwurst munden in Bioqualität – zum Beispiel im Imbiss Schmitt Foxy Food am Schulterblatt.

Nachhaltig schlafen

Abgerundet wird ein erlebnisreicher Hamburg-Tag standesgemäß in einem Hotel, in dem man mit gutem grünen Gewissen übernachten kann. Ein echter Natur-Tipp ist das „Raphael Hotel Wälderhaus“. Das innovative Konzept des auf der Elbinsel Wilhelmsburg südlich der Innenstadt gelegenen Hauses sorgt seit seiner Eröffnung im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 2013 für Furore: Zum aus Holz und anderen Naturmaterialien errichteten 3-Sterne-Haus gehört auch das Restaurant Wilhelms, das ebenfalls auf Ökologie setzt. Ein weiteres von vielen Beispielen für Nachhaltigkeit und hohe Umweltstandards in der Hamburger Hotellerie ist das Scandic Hamburg Emporio in der Stadtmitte, das seinen Gästen umweltfreundlich gestaltete Zimmer unter anderem mit echtem Holzboden bietet. Mit dem grünen Siegel „Certified Green Hotel“ versehene Häuser wie das Privathotel Lindtner in Heimfeld setzen auf Nachhaltigkeit und erfüllen strenge Kriterien, wie eine umweltgerechte Energie- und Wasserversorgung, sinnvolle Müllentsorgung, ein nachhaltiges Lebensmittelkonzept und vieles mehr.

Noch mehr Angebote und Inspirationen zum Thema Nachhaltigkeit unter www.hamburg-tourism.de/das-ist-hamburg/nachhaltigkeit-erleben/